Die Segelsaison hat begonnen. Segeln Sie ohne Seekrankheit.
833
post-template-default,single,single-post,postid-833,single-format-standard,qode-core-1.1.1,woocommerce-no-js,suprema child-child-ver-1.0.0,suprema-ver-1.9,,qodef-smooth-page-transitions,qodef-blog-installed,qodef-header-standard,qodef-sticky-header-on-scroll-down-up,qodef-default-mobile-header,qodef-sticky-up-mobile-header,qodef-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
Segeln Seekrankheit

Segeln ohne Seekrankheit

Die Segelsaison hat begonnen.

Für die vielen Segelliebhaber ist es das Highlight der Saison. Ganz bei sich selbst sein, das Wasser unterm Kiel spüren. Das alles im Normalfall auch ohne Seekrankheit. Ja hört sich gut an. Für Einige sieht die Realität anders aus. Der Partner springt fröhlich aufs Schiff und man selber bekommt schon Tage lang vorher das „Schlottern“. Schwanken, Ängste und Panik und natürlich das ewig mulmige Gefühl. Wer schon mal Seekrank war, weiß, das ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Seekrank zu sein ist ein nachhaltiges Erlebnis. Ich selber habe schon mal jemanden zurück halten müssen, der lieber ins Wasser springen wollte, als sich weiter dem Schwanken auszusetzen. Kein einfaches Unterfangen. Einfach dagegen ist ein kleiner Coin, der gegen Seekrankheit wirkt. eTriggs.

Seekrankheit und Histamin

Seekrankheit wird vor allem von Histamin ausgelöst. Histamin tritt als als Gewebshormon und Neurotransmitter auf. Wer seekrank ist, hat in dieser Zeit eine verstärkte Histamin-Ausschüttung. Histamin wiederum ist für viel Unangenehmes verantwortlich. Allergien, Juckreiz, Schwindel uvm.

Der Körper reagiert auf die unstimmigen Eindrücke. Er schüttet Stresshormone aus. Wie zum Beispiel Histamin. Zirkulieren zu große Mengen des Hormons durch den Blutkreislauf, hat das Übelkeit und Erbrechen zur Folge. Eine Gruppe von Medikamenten, die gegen Seekrankheit verschrieben werden, sind Antihistamine – meist in Form von Tabletten oder Kaugummis.

Nicht ganz ohne Nebenwirkungen. Antihistamine machen sehr müde, können Muskelschwäche und Benommenheit hervorrufen. Und was hat man schon davon, auf dem Schiff nur zu schlafen.

Bei leichter Seekrankheit können auch Ingwer, Vitamin C oder Zitronen helfen. Allerdings nur wenn der Körper Zeit genug hat ein ausstreichendes Depot anzulegen.

Mit eTriggs gegen Seekrankheit ist das alles Schnee von gestern. eTriggs wirken spätestens nach einem Tag Anwendung, haben weder Nebenwirkungen, noch muss sich der Körper mit Chemie herumplagen. Einfach aufkleben und fertig.

Natürlich helfen eTriggs ebenso gut bei allen Reisekrankheiten. Unseren Flugangst-eTriggs verkaufen wir oft zusammen mit Seekrank-eTriggs. Auf diese Weise wird die Reise unbeschwert und das Beste: Sie verschlafen nicht Ihr Ziel.

So funktioniert`s

 

In diesem Sinne eine gute Reise wünscht eTriggs.

https://etriggs.com/shop/

 

Teilen | Share
Share
No Comments
Leave a Comment

Share